, , , ,

urlaubsvertretung {lila lotta}


Hallo, ich bin die Sandra und schreibe den Lila-Lotta Blog. Heute darf ich die Urlaubs-Vertretung machen und freue mich riesig über die Einladung meiner lieben Freundin Anita. Richtig schön hier und ich fühle mich echt richtig heimisch, denn ich bin nicht nur virtuell in Österreich, sondern wir verbringen ja immer unseren Winterurlaub in Saalbach. Die Leute und das Land finden wir so klasse, da haben wir schon öfters überlegt, ob wir vielleicht mal unsere Sommerferien in Österreich verbringen, und ich dann endlich mal die Gelegenheit nutze und Frau Grinsestern persönlich in ihrem Lärchen besuche. Jetzt aber zu den Backdrops, die ihr ganz einfach selber machen könnt...

und wirklich ganz tolle Effekte erzielt und eurer Foto Objekt, Hauptmotiv oder auch Produkt voll in Szene setzt. Teilweise ermöglichen helle und schlichte Hintergründe auch eine gute Belichtung von der Rückseite, sodass eine individuelle Ausleuchtung möglich ist. Ich mag ja nicht so gerne einfache 
glatte und einfarbige Flächen im Hintergrund, ich mag schlichte Strukturen, die durchaus auch für  guten Kontrast sorgen. 
Die Entfernung zwischen Motiv und dem Hintergrund spielt auch einen wichtige Rolle. Je größer der Abstand ist, desto unwichtiger ist das Material im Hintergrund. Dafür könnt ihr dann mit Farben spielen. 
Ganz wie ihr es am liebsten habt, könnt ihr das Foto-Objekt vor die bemalte Holzplatte stellen mit verschiedenen Abständen oder ihr legt es direkt drauf und fotografiert von oben. So wie ich oft Bilder für Instagram knipse. Vieles fotografiere ich draußen, da ich dort eine gute Lichtquelle habe und so eine bemalte Holzplatte wiegt nichts und ist schnell aufgebaut. Drinnen solltet ihr auch immer in der Nähe von einem Fenster (Tageslicht) fotografieren, aber bitte nicht direkt in der Sonne. 

Hintergründe könnt ihr mit relativ wenig Aufwand schnell selbst konstruieren. Aber dazu solltet ihr euch erstmal auf den Weg machen und einen Baumarkt besuchen und schreibt vorab folgendes auf eure Einkaufsliste :

  • 2 Pinsel in verschiedenen Größen (mindestens Größe 20)
  • einen Lackier/Farbroller mit mehreren Walzen aus Schaumstoff 
  • verschiedene Farben (am besten eignen sich Wandfarben/Acrylfarben), ich habe mich für Marabu Farben entschieden. Die gibt es auch mit Glitzer, Gold und Metallic 
  • einige Bastelsperrholz Platten ( ca. 420mm x 600mm), die beidseitig bemalt werden können. 




Ich habe im Baumarkt auch Klebefolien mit tollen Mustern und weiße Tapeten mit schlichten Strukturen gefunden. Die könnt ihr auch auf eure Bastelsperrholz Platten kleben. Die Tapete malt ihr an und habt so auch ganz tolle Hintergründe. 


Die Farben tragt ihr mit den Schaumstoff Walzen auf, es muss überhaupt nicht gleichmäßig sein und auch nicht überall deckend.  


Bei dieser Holzplatte habe ich erst die Grundfarbe aufgetragen und mit den Pinseln einfach noch passende andere Farben grob verteilt und an manchen Stellen auf der Holzplatte die Farben miteinander gemischt. Farbtropfen habe ich auch verteilt und so trocknen lassen. 


Das ist ein Glitzer-Farben Hintergrund und die Vase steht auf einer Holzplatte, die ich blau angemalt habe. 


Dieser Hintergrund ist türkis und darauf habe ich breite Pinselstriche mit silberner Farbe gemacht.


Hier ist der Hintergrund kräftig türkis, die Holzstrucktur kann man aber nicht gut erkennen, da der Abstand zum Hintergrund grösser ist. Dafür erzielt man tolle Schattierungen ;) Ein heller Hintergrund lässt die Kontraste ein wenig verblassen, während dunkle den Blick auf die Feinheiten lenkt. 


Die Uhr steht auf Laminat ! Um genau zu sein, auf einem Stück Laminat, denn ich frage immer in den Baumärkten nach Holzresten oder "Musterstücken", die ich je nach dem wie sie mir gefallen in ihrem Ursprung lasse oder auch bemale. 


Diesmal habe ich zwei Objekte fotografiert, wobei die Kirschen mein Hauptobjekt sind. Ein kleiner Tipp, macht frische Lebensmittel mit einen Sprühflasche etwas feucht, so wirkt das Obst oder so noch viel frischer und zum Anbeißen. Das Auge isst ja schließlich auch mit ;) Der Hintergrund ist eine Klebefolie und auch fast in jedem gut sortierten Baumart erhältlich. Farben wie Brauntöne und Grün schaffen eine natürliche Stimmung.


Fotografieren macht mich schon hungrig und ich habe für euch nur noch die Hälfte meiner Birne geknipst. Wobei ich den Kontrast zu dem pink schon echt grandios finde. Die pinke Farbe habe ich auch nicht deckend und überhaupt nicht gleichmäßig auf das Holzbrett aufgetragen. Und die Birne habe ich direkt auf meinen Hintergrund gestellt. Und in Sichthöhe fotografiert. Bei Portraitfotografie vor einem dunklen Hintergrund treten beispielsweise die Falten deutlicher hervor. Also Mädels wisst ihr Bescheid ;)  


Hier habe ich den Hintergrund in der gleichen Farbe wie der Roboter gewählt und wie ich finde sieht das Bild richtig gut aus. Allerdings habe ich mit einem Makro-Objektiv fotografiert. 


Nutzt beide Seiten von euren Holzplatten, das spart Geld und Platz. Ich hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachmachen! 


Herzliche Grüße,
Sandra

   

Kommentare

  1. Danke für die tolle Anleitung!

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Das Leben kann so einfach sein ;-). Danke für die Tipps!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Toll, das werd ich auf jeden Fall nachmachen!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Anleitung! Wieder was dazugelernt und sofort in die Tat umgesetzt.
    Dankeschön und liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tolle Anleitung und das du dein Wissen mit uns teilst :) So einfache Tipps - unbezahlbar!

    LG aus Zams

    AntwortenLöschen

Danke für eure Worte ...
ich freu mich

THANKS for your comment ...

xxx
anita

-
Powered by Blogratgeber