, , , , ,

low carb maki {rezept} ...

lecker ... gesund ...
mhhhhh

ich esse ja größtenteils lowcarb ...
erstens, weil ich im moment noch an meinem winterspeck arbeite ...
und zweitens, weil ich mich einfach 2000x besser fühle ...
ohne zucker und ohne "ungesunde" kohlehydrate ...

diese woche haben mein schatz und ich uns zum ersten mal an sushi gewagt ...
das schmeckt auch allen wunderbar, die sonst total auf carbs stehen ;)
versprochen ... du musst das probieren <3
ich konnte es vorher gar nicht glauben ... ;)

GrinseStern, Rezept, DIY, Food, Foodblogger, Sushi, Maki, Chinesisch, Dinner, lecker
ok eigentlich sind es ja maki ...
aber sushi ist denk ich der oberbegriff, oder?
weil die sooooo lecker waren ...
muss ich das rezept mit dir teilen ...
vor allem geht es superschnell und macht echt was her ...

du brauchst für 5 makirollen

1 blumenkohlkopf (karfiol)
5 gegrillte seetangblätter
je nach geschmack
lachs, thunfisch, thunfisch aus der dose (mag ich besonders gern), gurke, karotte, avocado, was du gerne eingerollt haben willst 
eine prise salz

dazu serviere ich immer
soyasauce
wasabipaste
und wer mag gern eingelegten ingwer

hilfsmittel
GrinseStern, Rezept, DIY, Food, Foodblogger, Sushi, Maki, Chinesisch, Dinner, lecker

dann gehts auch schon los 
den blumekohl (ungekocht) kleinhaken ...
ich mach das immer mit meinem KÜCHENHELFERLEIN

dann mit 2 EL wasser  und der prise salz für ca. 4-5 minuten in die mikrowelle ...
oder für ca. 20 minuten in wasser mit der prise salz dünsten...
komplett abkühlen lassen ...

während dessen die "füllung" vorbereiten ...
lachs, thunfisch in streifen schneiden ...
thunfisch aus der dose abtropfen lassen ...
karotte, avocado und gurke auch in streifen schneiden ...

wenn der "reis" kalt ist ... gehts los ...

ein seetangblatt auf die rollmatte legen ...
gut mit "reis" belegen ... ca. 0,5cm dick...und am oberen ende einen rand von ca. 2-3cm frei lassen ...

die füllung in der unteren hälfte schön hin drapieren ...
jetzt wird es ein wenig knifflig ...
mit hilfe der BAMBUSROLLMATTE eine schöne rolle formen ...
wenn ihr eine rolle habt ... nochmal mit extra druck festdrücken ...
so nun mit allen 5 seetangblättern so machen ...

danach lasse ich meine rollen immer noch 5 minuten im kühlschrank rasten ...
erst jetzt schneide ich sie in ca. 2cm breite scheiben ...
GrinseStern, Rezept, DIY, Food, Foodblogger, Sushi, Maki, Chinesisch, Dinner, lecker

schön anrichten ...
soyasauce in ein kleines schälchen ...
und am besten direkt dort ein wenig wasabicreme einrühren ... superlecker ...

genießen ...
wir haben es uns so richtig gemütlich gemacht an unserem "datetag" ...
machst du das auch? so einen tag in der woche, der nur für dich und deinen schatz ist?
also wir machen das immer ... da kann sein was will ... ein abend gehört uns ...
auch wenn die kids daheim sind, funkt das wunderbar ...
den lausa ab ins bett gestopft ... und die große hat sich in ihrem zimmer beschäftigt ...
zeit für uns ... ich liebe das ...
bzw. brauchen wir das auch ...
zeit zu zweit ...
GrinseStern, Rezept, DIY, Food, Foodblogger, Sushi, Maki, Chinesisch, Dinner, lecker

sooo und jetzt wünsch ich dir ganz viel spaß beim rollen ...

allerliebste grüße
deine anita

1 Kommentar

  1. Cooles Rezept. Habe es noch nicht ausprobiert aber sieht wirklich schmackhaft aus! Ingwer trifft zwar nicht ganz meinen Geschmack, aber die Zutat ist ja auch nicht obligatorisch :)

    AntwortenLöschen

Danke für eure Worte ...
ich freu mich

THANKS for your comment ...

xxx
anita

-
Powered by Blogratgeber